Man lernt nie aus

Das ist jetzt peinlich. Für mich. Wirklich. Und bevor ich mit der Peinlichkeit herausrücke, ein paar Sachen vorweg. Eigentlich eine einzige. Ich habe noch nie in einem Beruf gearbeitet, bei dem ich eine Krankschreibung benötigt hätte! SO! Ich war Schüler. Dann Schüler. Dann noch einmal Schüler. Dann habe ich im Grunde „schwarz“ die Sache mit dem Nagelstudio erlernt und schließlich war ich selbstständig und bei meinem 450 Euro Job, da war ich nie krank. Zum Schluss war ich Student. Ja. Jetzt arbeite ich. Und wusstet ihr, dass, wenn man Krank ist und eine Krankschreibung erhält, man die nicht nur an … Man lernt nie aus weiterlesen

Der Schlüssel

Gestern nach dem Kindergartenfest ist Wurzelgnom in sein Zimmer zum Spielen. Alleine. Das macht er, seit er das Zimmer hat, immer wieder. Er möchte dann auch nicht, dass jemand kommt und ihn beim Spielen stört. Das ist toll und bedeutet für uns als Eltern ein bisschen Zeit für uns. Manchmal hält es Wurzelognom gute 45 Minuten völlig alleine zwischen Dublo, Spielzeugautos, Playmobil und Plastikdinos aus, ehe er anfängt nach uns zu rufen, weil er hunger hat oder er möchte, dass jemand von uns mit ihm mitspielt. Zuweilen, wenn Wurzelgnom wirklich absolute Ruhe möchte (meistens tut er dann etwas, von dem … Der Schlüssel weiterlesen

Milchreis a la Ih bah!

Mein Mann heute mal wieder versucht Milchreis zu kochen. Die letzten drei oder vier mal ist das …. nett ausgedrückt, eine kleine Katastrophe gewesen. Aber heute, heute ist es ihm wirklich gelungen und während ich Gemüse geschnibbelt habe, war ich ein klein wenig neidisch. Wobei ich ehrlich sagen muss, dass sich die Lust auf Süßes bei mir extrem in Grenzen hält. Eigentlich ist sie gar nicht von Bestand. Liegt wahrscheinlich am vielem Obst, dass ich derzeit esse und was ja genug Zucker hat. Jedenfalls hat mein Mann unserem Wurzelgnom natürlich auch Milchreis serviert und Wurzelgnom fand es gut. Bis ich … Milchreis a la Ih bah! weiterlesen