Gute Laune

Gestern waren wir bei Babsi. Ihre Zwillinge haben ihren zweiten Geburtstag gefeiert. Aufregender Nachmittag für Wurzelgnome. Viele fremde Kinder. Viel Spielzeug. Viel Zucker.

Natürlich hat unser Wurzelgnom nach einem kurzen Nickerchen im Auto auf dem Heim weg später nicht mehr schlafen wollen. Super lieb war er zwar, aber bis 21 Uhr überzeugt hell wach zu sein.

Nee. Da macht man nix. Da muss man durch.

Am nächsten Morgen Frühschicht für meinen Mann und was macht der Wurzelgnom? Steht prompt auch un 4 Uhr auf.

Suuuper…. Nicht!

Aber schon da zeigte sich tendenziell ab, dass unser Kind gute Laune hat. Er wollte nach einem halben Brot und ein paar schlucken Kakao nämlich zurück ins Bett. Natürlich nur mit Papa. Aber das ging ja nicht, weil der zur Arbeit musste.

Ich lag noch auf dem Sofa und hab versucht zu ignorieren, dass das Kind wach ist, da hör ich plötzlich: „Mama kommen. Schlafen!“

Whoooot? Popp. Augen auf. Sofort rüber. Wär ich ein Hund hätte ich dabei mit dem Schwanz gewedelt. (Ehrlich!)

Aber so toll das war… Wurzelgnom ist zurück ins Bett und hat gekuschelt und so… Aber schlafen? Nö. Also weinte ich innerlich und ertrug 1 1\2 Stunden Hand streicheln von Wurzelgnom, der vor sich her döste aber eben nicht mehr Schlief.

Bis der Wecker um 6:30 Uhr klingelte.

„Mama. Wecker. Aufstehen.“

Jo. Böh.

Also aufstehen. Wurzelgnom geht in die Küche, ich taumel gähnend und schlecht gelaunt hinterher. Guckt der Knirps mich an…

„Mama… Kaffee trinken.“

„Was?“

„Da, Mama. Papa Kaffee macht. Mama Kaffee trinken.“

Öh…. Okay. Normalerweise verlangt Wurzelgnom Zunächst seinen zweiten Kakao. Aber nö. Ich durfte mir Kaffee einschenken, der freilich kalt war und den ich zum aufwärmen in die Mikrowelle stellte.

Wurzelgnom marschiert Richtung Wohnzimmer. Ich hinterher. Weil, da ist das Licht aus, es ist dunkel und generell motzt der Zwerg dann, das ich nicht anmachen soll.

Auf halben Weg das PING der Mikrowelle.

Wurzelgnom bleibt stehen und starr mich an. Ich starre zurück.

„Was ist?“ frage ich.

„Mama“ sehr ernst. „Kaffee fertig. Mama Kaffee holen. Kommen. Kaffee trinken.“

Ehhhh?!

Völlig perplex hab ich dann meinen Kaffee geholt. Licht für Wurzelgnom angemacht. Mich auf das Sofa gesetzt und das erste Mal seit bald 2 Jahren ganz in ruhe einen (wenn auch durch Mikrowelle) heißen Kaffee am Morgen trinken dürfen. Bis der leer war hat Wurzelgnom mich nämlich in ruhe gelassen und sich selber beschäftigt. (Gut, er hat deine komplette Dublokiste umgeworfen und in Wohnzimmer verteilt… Aber darüber kann man echt hinwegsehen)

Danach hätte ich jedenfalls definitiv gute Laune. Und sie hält sich immer noch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s