Ich geh dann mal spazieren!

Heute hat es mich umgetrieben. Mir war zu warm um im Haus zu sein. Das Wetter zu schön, um nicht raus zu gehen. Und mir ging es gut. Daher beschloss ich, Wurzelgnom und ich gehen raus. In den Wald und dann mal sehen wohin uns der Weg führen mag.

Hier in der Umgebung verloren zu gehen ist schwer. Außerdem kenne ich ja alle Wege in allen Himmelsrichtungen.

Dachte ich. Stimmt ja auch. Nur eben mit dem Auto und nicht zu Fuß.

Egal. Ich habe Wurzelgnom und mir ein Fresspaket zusammengestellt, 2 Flaschen mit Wasser eingepackt, denn Buggy entstaubt und los ging es. Meiner Mutter hab ich noch Bescheid gesagt.

„Ich geh dann mal Spazieren“ hab ich ihr geschrieben.

Bergauf, bei knalligem Sonnenschein. Auf halber Strecke hab ich bereits mit dem Gedanken gespielt wieder nach hause zu laufen. Aber ich hätte wenigstens den Anspruch es bis zum wald und ein Stück hinein zu schaffen.

Wurzelgnom hatte es sich im Buggy gemütlich gemacht und während ich versuchte die Landschaft zu genießen, die Hitze und meinen keuchenden Atem zu ignorieren zeigte mir Wurzelgnom jeden Poopoo-Haufen, den er vom Buggy aus erspähen konnte.

Ich sah Pferdeäpfel.

Ich sah Hühnerkacke.

Ich sah Hasenköttel.

Ich sah Rehköttel (Ja! Die sehen anders aus, als die von Hasen!)

Ich sah Hundehaufen.

Für Wurzelgnom waren das alles Häufchen von B-Hörnchen. Zumindest wurde er nicht müde dies zu behaupten!

Als wir den Wald erreichten würde es wirklich super schön. Perfektes Klima und es ging bergab. Ich zeigte Wurzelgnom die hohen Bäume und Pflanzen… Er bewunderte den Pferdemist und piekste ihn mit einem Stock.

Immerhin entdeckte er so einen großen Mistkäfer, der aber partout nicht auf seine Hand klettern wollte.

Bei jeder Ameise (davon gab es reichlich) wollte er „düt“ machen, was übrigens den sofortigen tot der Ameise zu Folge hatte…

Ich schwöre, liebes Karma, ich habe mir die größte Mühe gegeben meinem Sohn zu erklären, dass das die Ameisen kaputt macht, ihnen das weh tut und er bitte kein „düt“ mehr machen soll!

Trotzdem, fürchte ich, pflasterten diverse Ameisenleichen unseren Weg.

Besonders toll waren aber die Schmetterlinge! Dutzende flogen ständig um uns herum. Und wie schön die waren! Die wollte Wurzelgnom streicheln. Kam aber nicht dran. Hätte ich auch nicht zugelassen. So für den Fall, dass der Schmetterling die Gefahr doch zu spät erkannt hätte.

Irgendwann kamen wir aus dem Wald und wir sind diverse Feldwege entlang. Einen Moment lang habe ich sogar überlegt, dass wir ja zu Fuß nach Mutternhausen gehen könnten. So eine Stunde Fußmarsch wäre sicher zu schaffen und wir waren zu dem Zeitpunkt schon eine Stunde unterwegs.

Als ich aber den navi vom Handy startete versagte mir, so mitten in der Pampa, das GPS den dienst.

Möp.

Ich hatte also keinen Plan wo genau und zwischen welchen Dörfern und Feldern ich mich befand und beschloss, dass es sicherer wäre den Heimweg anzutreten.

Ich war zwei Stunden unterwegs, da traf ich endlich jemanden mit Hund, den ich nach dem weg fragen konnte.

Schön, wenn man in die falsche Richtung läuft ohne es zu merken. Also zurück.

Irgendwann erreichten wir wieder den Wald und weil ich keine Kraft mehr für bergauf hatte, entschied ich mich für einen weh seitlich, der in den Wald hinein führte. Unwegsames Gelände. Der Buggy blieb oft stecken, teilweise hab ich ihn dann getragen. Mit Wurzelgnom seine der hat nämlich geschlafen!

Ja und dann… Wusste ich gar nicht mehr wo ich war. Abgesehen davon, dass ich im Wald bin.

Ich bin dann einfach meinem Gefühl gefolgt und kam schließlich an die Schnellstraße, die leider nicht das war, was ich hatte finden wollen.

Mal ehrlich…. Mit Buggy an der Schnellstraße entlang gehen? Nee. Ohne mich. Ich entdeckte aber einen Feldweg und nahm den.

Leider endete der Weg nach endlosen bergauf im nirgendwo. Und es kündigte sich mittlerweile ein Gewitter an. Wurzelgnom wieder wach, wurde nun allmählich mürrisch.

Zwischenzeitlich hatte sich mein Mann gemeldet und verkündet, er würde uns einsammeln, wenn er vor uns zu hause wäre.

Ja, nur… Wo sollte er uns hier einsammeln?!

Dann entdeckte ich einen Gasthof in der Ferne, den wir für kennen. Da aber kein Weg, außer Schnellstraße, dorthin führte, fing ich querfeldein. Einmal mehr gäbe ich den Buggy getragen, weil nichts mehr weiterging.

Natürlich hab ich meinem Mann Bescheid gegeben und wir kamen schließlich zeitgleich an.

Insgesamt war ich 3 1\2 Stunden unterwegs und fix und fertig! Ein Glück ungeschminkt, Sonst wäre ich wohl zerlaufen wie eine wachsfigur!

Jetzt hab ich Kopfweh… Und ich werde morgen ordentlich Muskelkater haben. Das nächste mal wandere ich in die andere Richtung. Da komm ich dann wenigstens in unsere Kleinstadt und kann Wurzelgnom und mir zur Belohnung ein Eis kaufen und mit dem Bus zurück fahren.

Ansonsten war es aber dennoch schön. Und jetzt darf es auch gewittern!

Advertisements

5 Gedanken zu “Ich geh dann mal spazieren!

  1. Ui, ein – wie ich nach diversem Googeln herausgefunden habe – „Großer Perlmuttfalter“, der lateinische Fachmann sagt dazu wohl „Argynnis paphia“. Ich mag Schmetterlinge und habe auch viele im Garten, aber der ist mir irgendwie noch nicht untergekommen.

    By the way – ach, ich verabscheue Anglizismen, aber was solls – schönes letztes Foto. 😉 Ganz wertfrei. 🙂

    Gefällt mir

    1. Der Wald war voll mit denen. Auf der Wiese und den Feldern dann keine Spur mehr. Obwohl dort die selbe Blume zu finden war. Vielleicht mögen die es im Wald lieber. Und groß waren die auch! Also ein ein paar andere Schmetterlinge sahen wie kleine Falter dagegen aus. – haha. Danke. Ungeschminkt, fertig, etwas zu rund wieder (Bachelor und den männlichen Kochkünsten sei es gedankt) aber zufrieden. 🤗😝

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s