Da kann man nix machen…

Mein Mann und ich, wir sind beides starke Allergiker. Ich bin im Grunde genommen gegen alle Tiere allergisch, die Krallen, Hufe , Federn oder Fell haben. Dazu kommen dann noch die lieben Pollen. Besonders Frühblüher und Spätblüher haben es mir angetan. Hinzu kommen die Allergien gegen Farbstoffe, Konservierungsstoffe und Hausstaubmilben. Weiterhin allergisch reagiere ich auf Erdbeeren, Koriander, Chinin und Aspirin.

(Nachtrag: ich hab die Sonnenallergie vergessen unter der ich nun seit 2 Jahren zu leiden habe!)

Mein Mann ist so ziemlich gegen alle Früchte allergisch. Er leidet ansonsten den ganzen Sommer unter starkem Heuschnupfen. Dazu kommen obligatorische Tierhaare, Staub und freilich die allseits beliebten Schimmelpilze.

Ein Kind deren Eltern beide Allergiker sind hat zu 70% die Veranlagung ebenfalls an den selben Allergien zu erkranken. Immerhin heißt das, dass 30% keine oder weniger Allergien entwickeln.

In der Regel heißt es, dass Kinder bis zu ihrem dritten Lebensjahr keine Pollenallergie bekommen, da der Körper mindestens 2 mal eine entsprechende Phase durchgemacht haben muss. Wieso genau das so ist, weiß ich nicht. Ich stelle mir vor, dass das Immunsystem eines noch kleinen Würmchens einfach noch nicht aktiv genug ist, um Pollen als eine zu bekämpfende Gefahr zu erkennen um dann mit einer Allergie darauf zu reagieren.

Allergien sind ja eh so eine Sache…

Ich verabscheue Menschen, die keine Allergien haben und die ganze Sache aufgrunddessen herunter spielen. Noch dazu, wenn die keine Ahnung haben wovon sie da eigentlich reden.

„Du musst einfach mehr raus und an die frische Luft!“

„Oh! Echt? Danke! Das ist mal eine Idee!“ (röchel hust schnief)

„Ach, das redest du dir ein! Das ist bloss psychisch!“

„Hm, wenn du das sagst …“ überall Pusteln im Gesicht, dicke Augen und Asthma.

„Stell dich doch nicht so an! Das schmeckt doch lecker!“

„Ja… Total.“ dicke Zunge, überall Bläschen im Mund und Halsschmerzen.

„Du hast einfach ein schwaches Immunsystem!“

„Klar… Nein, stop, Moment!“

Also erstens ist eine Allergie kein Schnupfen und zweitens kein Indiz für ein schwaches Immunsystem. Es ist eher andersherum.

Das Immunsystem läuft nämlich auf Hochtouren und funktioniert ganz wunderbar. Bloss… Anstatt tatsächlich gefährliche Viren anzugreifen, greift es im Grunde harmlose Stoffe an, bei der es der Meinung ist, einen Feind erkannt zu haben.

So gesehen ist das Immunsystem wie ein Soldat, der Amok läuft und an einer posttraumatischen Belastungsstörung leidet.

Man kann sich natürlich darüber streiten ob äußerliche Faktoren wie z. B zuviel Antibiotika, zu viel oder zu wenig Hygiene mit ein Auslöser dafür ist, dass das Immunsystem seinen Verstand verliert, aber Fakt ist, die Veranlagung zu Allergien ist bedauerlicherweise erblich.

Deshalb… Ja, werden manche Kinder schlicht und ergreifend damit geboren.

Es kann also nicht von Überempfindlichkeit, Einbildung oder Anstellen die Rede sein.

Dies einem Allergiker zu unterstellen ist in etwa so sinnvoll, wie jemandem mit blonden Haaren zu erklären, dass er sich seine natürliche Haarfarbe nur einbildet. Er müsse einfach nur mal damit aufhören sie zu färben, dann würde er schon sehen, wie hübsch braun die werden. Und wie gesund die Spitzen dann erst aussehen!

Natürlich gibt es diverse Möglichkeiten gegen Allergien vorzugehen. Eine Möglichkeit ist, dem Allergen aus dem Weg zu gehen. Das funktioniert bei Tieren oder Lebensmitteln ganz gut. Letzteres kann, je nach Masse der Allergien natürlich schon mal etwas anstrengender sein. Aber das ist kein Vergleich zum Pollen Problem! Denn, wie soll man bitte der Atemluft ausweichen in dem die garstigen kleinen Trabanten herumschwirren?

Im Haus einsperren wäre eine Möglichkeit. Aber jeder der Heuschnupfen hat, weiß, dass diese Sicherheit trügerisch ist. Die Allergie ist vielleicht schwächer als es draußen der Fall wäre, aber sicher nicht weg.

Also gibt es Medikamente. Diverse Kombi-Präperate für Augen und Nase, die mit Preisen um die 18 Euro jetzt nicht unbedingt die günstigste Variante darstellen. Und natürlich gibt es Tabletten. Das bei Allergikern allseits beliebte Antihistamin. Verkleidet in diversen Medikationen, wie z. B Citerizin.

Die helfen leider auch nicht immer und je nachdem haben es die Nebenwirkungen ganz schön in sich!

„Ich hätte gerne etwas, was nicht so müde macht… “

„Also dieses hier macht nicht müde!“

„Sind sie sicher?“

„Ja, total!“

Und dann hat man Glück, wenn nach 12 Stunden die Wirkung nachlässt und einem endlich wieder einfällt, wo man wohnt und wie man heißt…

Wer hart im nehmen ist, kann es ja auch mal mit einer Desensibilisierung probieren. 3 Jahre Therapie. Ausgang ungewiss. Tatsächlich funktioniert es bei den meisten nicht. Schade. Abgesehen davon hilft die Therapie nicht bei Lebensmitteln sondern nur bei Heuschnupfen. Doppelt schade…

Unser Sohn wird im August zwei Jahre alt. Seit ca. 3 Monaten hat er Heuschnupfen.

Begonnen hat der Mist mit einer blutigen Nase, viel Rotz und Schorf so wie Neurodermitis und diversem Ausschlag. Dann kamen die tränenden, roten, dicken Augen hinzu und freilich niesen.

Bei seinem Impftemin war ich ja leider nicht dabei. Aber natürlich habe ich mich im Vorfeld dennoch erkundigt, was man vielleicht gegen die Allergie tun könnte. Wobei ich mir zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu 100 % sicher war und mir eigentlich eher eine Abklärung der Symptome am Herzen lag.

Also beauftragte ich meinen Mann damit die Sache an unsere Kinderärztin (ja, wir sind leider immer noch bei IHR) heran zu tragen und sie nach einem Bluttest zu fragen.

Und was macht die Kinderärztin?

Genau. Nix.

Das sei Erstens gar nicht möglich, das Kind sei noch zu jung für Heuschnupfen. Das läge sicher an der zu warmen und trockenen Luft. Einen Allergietest könne man in dem Alter auf gar keinen Fall schon machen und Medikamente? Gibt es auch nicht. Aber wenn uns das mit der Nase so arge Sorgen bereiten würde, dann könnten wir ja eine Wundnasensalbe aus der Apotheke kaufen.

Kurzum: „Da kann man nix machen…“

Aha…

Ich bin bald geplatzt vor Wut. Diese Inkompetenz ist zuweilen zum heulen bei dieser Frau.

Mein Mann hat es mal wieder hingenommen, Meine Mutter war froh, weil sie den Standpunkt vertritt, das es sowieso nicht gut sei das sich noch entwickelnde Immunsystem mit Medikamenten zu belasten.

Die Tatsache, dass ich andere Informationen hatte und der Einwurf, dass sich die Allergie natürlich noch verwachsen kann, aber bis dahin, da sie ja derzeit offensichtlich da ist, extrem verschlimmern wird, weil das besagte Immunsystem gerade unter Dauerbeschuss steht, wurde ignoriert.

Auch das es Wurzelgnom immer schlechter ging, er manches Mal aussah, als habe er einen Boxkampf hinter sich, weil seine Augen so dick geschwollen waren, wurde hingenommen. Abends wurde der Satz:

„Aua, meins Guckguck“ (Übersetzung aus dem wurzelgnomisch: Aua, meine Augen jucken und brennen;) langsam zur Gewohnheit. Und ich stand reichlich machtlos, besorgt und wütend daneben.

Zumindest bis letzten Donnerstag. Da mussten wir mit Wurzelgnom nämlich ins Krankenhaus. Er hatte eine Zecke im Ohr, die wir selber kaum entfernen konnten. Und weil wir dann schon mal da waren, habe ich die Ärztin gefragt, ob sie sich mal die Symptome unseres Sohnes ansehen kann. Ob das nicht doch Heuschnupfen sei, ob man da wirklich nichts machen könne.

Die hiesige Ärztin hat mich angeguckt wie ein Auto.

1. Klar ist das Heuschnupfen!

2. Natürlich können Kinder das auch schon so früh bekommen!

3. Klar gibt es leichte Präparate die das Kind schon nehmen kann!

4. Auf jedenfall sollte man, bei so akuten Symptomen einen Bluttest machen lassen um zu sehen ob es noch weitere Allergien gibt, auf die man achten muss. Einfach einen Termin beim Allergologen machen, wenn die Kinderärztin dazu nicht in der Lage ist.

Am schönsten war die Aussage, das ein guter Kinderarzt das von alleine getan hätte.

Jedenfalls… Wir haben nun ein Kombi-Präperat für Wurzelgnome. Nasenspray und Augentropfen und Wurzelgnom fühlt sich schon viel besser!

Demnächst machen wir einen Termin beim Allergologen und nun ist auch mein Mann endlich bereit den Kinderarzt zu wechseln. Spätestens nach der u7 wollen wir da weg sein.

Advertisements

20 Gedanken zu “Da kann man nix machen…

  1. oh der arme kerl 😦 – und allergien sind scheisse – heuschnupfen ist einer der schlimmen find ich weil du ewig wohl daran leidest im jahr.
    ist so wie meine sonnenallerige, auch so mühsam. mir sagen dann dafür die leute immer, ach du bist einfach zu wenig an der sonne, deswegen ist deine haut nicht daran gewöhnt. ja klar, das ist die lösung 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Die sonnenallergie hab ich bei mir total vergessen! Die ist noch zu neu 😅🤔🤣 ubd Jaaa! Den Spruch höre ich auch dauernd. Leider nicht ganz unwahr… Ist wohl die einzige Therapie die was bringt. Immer wieder raus und kurzweilig in die Sonne… Mit Juckreiz und Ausschlag Leben und hoffen, das die Haut irgendwann einsieht, dass UV nix schlimmes ist. Bisher funzt es bei mir nicht so Dolle 🙄🤐 und ja, der kleine hat hier echt gelitten m besonders übel, wenn er mit dem Hund gekuschelt hat. Aber verbiete das mal… 🙄🙄🙄🤗

      Gefällt mir

  2. Also erstmal einen 😘 für den armen Wurzelgnom! Gut, dass ihr so ne tolle Ärztin im KH hattet…
    Meine Sonnenallergie ist tatsächlich durch 3 Jahre Solarium im Frühjahr und Konfrontation losbekommen…und nun gehöre ich zu den Glücklichen, die im Mai schon braun sind, ohne Sonnenbrand zu bekommen.

    Sonst hab ich nix – außer ne Kiwi-Allergie. Die hab ich aber erst vor 2 Jahren erkannt…beim Frühstück mit Freunden fragte ich in die Runde, warum alle so scharf auf Kiwis sind? Ich fände das Bitzeln und die taube Zunge beim Essen voll doof… wie ich erfuhr, haben das andere Menschen gar nicht 😂😂😂

    Alles Gute und wenig Pollenflug wünsche ich.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hab auch schon darüber nachgedacht es mit dem Sollarium zu probieren. Aber mir fehlt derzeit das Geld dafür 😉 Und die Muße. Aber derzeit geh ich immer mal brav raus und nach dem Sonnenbrannd vom WE scheint meine Haut tatsächlich nicht mehr ganz so akut zu jucken wie vorher. Aber ist vielleicht auch nur Einbildung xD! Du glückliche! Zitrusfrüchte vertrage ich schlecht. Bekomme immer Bläschen davon. Wobei ich eher annehme, dass ich gegen die Gifte allergisch bin die zum Spritzen benutzt werden. Wilde Erdbeeren kann ich z.B. essen. Hier die aus dem Supermarkt gar nicht, egal wie sehr ich sie putze. Aber eingekochte Marmelade usw. gar kein Problem. Mein Mann indess kann nur Bananen und Trauben essen sowie eine einzige Apfelsorte. Der Rest geht nicht, ohne bitzeln und taube Zunge oder schlimmeres! Und vielen Dank für den Schmatzer den den Wurzelgnom. Der hat mir die letzten Wochen so schrecklich leid getan. Und ständig hab ich ihm die Hände und die Augen mit Wasser ausgewaschen, was er freilich total doof fand. Aber man merkt schon, dass es ihm jetzt wirklich ein wenig besser geht. Das Citerizin haben wir nun auch in Saft-Form. Haben es ihm aber noch nicht gegeben. Ich bin da etwas phobisch wegen der ganzen Nebenwirkungen und solange Augen und Nasentropfen ausreichend sind, geben wir ihm erst einmal nur das 🙂

      Gefällt mir

  3. Allergien bei Kindern sind echt Mist. Sage ich mal aus eigener Erfahrung 😉 .

    Aber ich würde auch die Hoffnung nicht aufgeben, dass sich bei dem kleinen Mann die Sache noch verwächst. Ich (Asthmatiker) war als Kind gegen gefühlte 99 Sachen allergisch, von Tierhaaren über Lebensmittel über Schimmel über Pollen über was-stand-gleich-noch-alles-auf-der-Liste?

    Inzwischen habe ich nur noch die Hausstauballergie und einen schwachen Heuschnupfen und bin echt dankbar dafür. Und so wünsche ich dem Wurzelgnom, dass er vielleicht in einigen Jahren (schlimm genug …) auch wieder mit dem Hund kuscheln kann, ohne davon negative Auswirkungen zu bekommen.

    Bei Erwachsenen verschwinden Allergien leider wohl nicht mehr so einfach. Deswegen drücke ich dir die Daumen, dass vor allem die Sonnenallergie sich bessert. Die ist ja nun wirklich fast noch beeinträchtigender als der Heuschnupfen.

    Gefällt 1 Person

    1. Die Hoffnung habe ich auch. Bei mir sind ja sich einige weg, die ich früher hatte bzw nicht mehr so schlimm. Bei meinem Mann ist es leider genau anders herum. Er hatte als Kind nix und bekam alles ab 25. Wir werden abwarten wie es sich bei unserem Gnom entwickelt. Allerdings machen wir den Bluttest. Ich lag keine bösen Überraschungen nur weil wie ihm mal das falsche Obst oder die falschen Nüsse kredenzt haben 😬

      Gefällt 1 Person

  4. huhu, ich bin auch allergikerin… hausstaubmilben, frühblüher und schimmelpilze.. ja auch die volle ladung.. seit meiner kindheit, kann mich garnicht daran erinnern ohne morgentliche niesattacken aufgestanden zu sein. meine eltern sind keine allergiker.. oma opa auch niemand.. keine ahnung woher ich das hab.. übertriebene hygniene oder son kram kann es eigentlich auch nicht gewesen sein. naja.. bin seit anfang des jahres nun in „behandlung“ wegen der nase.. es ist hauptsächlich die nase, nachts zu..morgens niessen nase läuft..wegen milben.. im frühjahr dann noch rachen jucken ohren jucken..ohren neuerdings entzündet und augen jucken..alle paar jahre auch mal ne bindehautentzündung, nehme nun kortison nasenspray..da meine schleimhäute in der nase entzündlich und angeschwollen waren. und mein hno sprach mich auch auch auf die desensibilierung an…er sagte 5 jahre! alle 7 wochen ca spritzen.. meine kollegin hat das vor 30 jahren auch gemacht bekommen..nach 2 jahren ca nen allergischen schock bekommen, musste wiederbelebt werden. naja ich kann icht ewig kortsionspray einnehmen, heut morgen hatte ich zum ersten mal blut in der nase davon..aber ich bin doch eh so ängstlich und dann sowas???
    naja und von sämtlichen cremes bekom ich nesselausschlag vorallem an den beinen, enthaarungscreme..ich sah aus wie ein streuselkuchen..musste kortisonsalbe nehmen! naja..und laktoseintolerant…bei manchen cirtrusfrüchten fang ich an im gesicht zu schwitzen.
    also ich bin auch gut bedient. 😉
    bei sonnenallergie soll vitamin c ganz gut sein. mein stiefpapa hat das auch..und er hatte genau zwei jahre! einen heuschnupfen bei den gräsern! danach weg. und meine „schwiegermama“ hat seit diesem jahr erst frühblüher..
    also es kann kommen und gehen….
    hoffen wir es geht iwann weg.

    ja ich find menschen die nicht allergisch sind auch gaaaaaanz ganz übertrieben ! 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, wow. Du bist definitiv auch gut bedient, wenn es um Allergien geht! Auf die meisten Cremes reagiere ich übrigens auch. Sind halt die Inhaltsstoffe … es gibt auch Parfümsorten, die ich nicht auftragen kann. Laktoseintoleranz gehört aber nicht zu Allergien, sondern zur Unverträglichkeit. Da habe ich massig, was Lebensmittel angeht xD fängt bei Milch an und hört bei Schattengewächsen wieder auf. Plus ein paar Kombinationen die ich nicht gut vertrage. Aber … irgendwie lebt man ja doch damit, auch wenn es nervt.
      Und ja, Wurzelgnom hat meine Augenfarbe, aber nicht meine Augenform. Die kommt nämlich tatsächlich von der mütterlichen Seite meiner Familie 🙂 Die blonden Haare sind eindeutig die Familie meines Mannes. Wie alle aus dem Familienzweig wurde er übrigens rothaarig geboren 😉

      Gefällt 1 Person

  5. Ein guter Hno oder Hautarzt macht auch Blut bzw. Pricktest. Bei solchen Dingen würd ich gar nicht erst zum KiA gehen. Ich hab ne Histaminintoleranz, wobei die ja nicht als Allergie angesehen wird… mein Körper sieht das anders.. aber nun gut.. auch alles Einbildung.. *augenverdreh* Meine Mittlere hat leichte Neuro (grieselige Oberarme und sehr sehr trockene Haut) außerdem laut Prick reagiert sie auf Hausstaubmilben. Ich glaube sie hat auch einige Lebensmittelunverträglichkeiten, aber sie lässt sich partout kein Blut abnehmen. Ausschlussverfahren ist echt mühsam.

    Gefällt 1 Person

      1. wir haben es damals im Urlaub gleich der Gemeinde gesagt, was und ob sie etwas dagegen unternommen haben, weiß ich leider nicht. Anfangs sah es aus wie ein blauer Fleck und ich dachte den hätte sie vom Wanderstock, doch dann kam die Wasserblase.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s