DmK Rezept #17 – Kartoffelmöhrenbrei mit Rotkohl und Fisch

Kartoffelmöhrenbrei mit Rotkohl und Fisch

Mal wieder ein: Was haben wir denn noch im Haus Rezept. Nach einigem Suchen viel mir der Rotkohl in die Hände. Zumindest von der Packung war Wurzelgnom sehr begeistert und als ich fragte, ob er das einmal probieren mag, kam prompt ein „Ja, Mama! Hmmm!“

Prima dachte ich mir. Aber was gibt es dazu? Ein paar Kartoffeln, ein paar Möhren und das TK ließ mir eine Packung mit Fisch auf den Kopf fallen, als ich das Fach öffnete. Na, wenn das kein Zeichen gewesen ist, dann weiß ich auch nicht!

Die Rezeptangabe gilt wie meistens für 2 1/2 Personen.

Was man braucht:

400 g Rotkohl

600 g Kartoffeln

2 Möhren

1 Packung Knusper-Filets (1 Fischteil ist eine Portion!)

100 ml Milch

Salz, Pfeffer und halt die Gewürze die man so mag

510 Kcal pro Portion

Wie man’s macht:

Ja, das wird garantiert eine grobe Herausforderung für Jedermann ….

Okay. Also zunächst schält man die Kartoffeln und die Möhren. Die Kartoffeln in Spalten schneiden, die Karotten einfach in größere Stücke. So wird alles etwas schneller gar!

Dann alles in einen Topf mit Wasser geben und ca. 25 Minuten kochen lassen. Das Wasser schließlich abgießen. Milch dazu. Würzen. Stampfen oder praktisch, wenn man einen Pürierstab hat …. genau … pürieren! Noch mal abschmecken. Fertig ist schon mal der Kartoffelmöhrenbrei!

Den Fisch nebenbei nach Packungsanleitung in den Ofen stopfen und den Rotkohl in einem Topf erhitzen. Ich persönlich streue über den Rotkohl gern ein bisschen Gemüsebrühe. Muss man aber nicht.

Natürlich damit Leben, wenn ein Wurzelgnom in der Nähe ist, das dieser der Meinung ist, das alle Schüsseln die man heute mal nicht benutzt, trotzdem NICHT in den Schrank gehören! Damit man nach dem Kochen mindestens so viel Arbeit hat, wie sonst auch. Sonst würde das ja alles gar keinen Spaß machen!

Oh … moment. Wir sind ja schon fertig! Es ist eine einfache Mahlzeit, geht ziemlich schnell, macht satt und schmeckt gut.

Und hat’s dem Gnom geschmeckt?

…. Er hat den Fisch gegessen. Den Kartoffelmöhrenbrei hat er immerhin 2 mal kurz probiert, ehe er „Bäh!“ und „Ih, Mama!“ rief und alles wieder ausspuckte. Dem Rotkohl hat er nicht einmal eine Chance gegegeben. Da bekam ich nur ein aufgeregtes „Ab! Mama! AB!“ als ich ihn mehrfach bat ihn doch wenigstens mal zu probieren!

Also…. wie gesagt …der Fisch war wohl lecker …. der Rest jetzt irgendwie nicht so.

IMG_20180413_131258

 

Advertisements

4 Gedanken zu “DmK Rezept #17 – Kartoffelmöhrenbrei mit Rotkohl und Fisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s