DmK Rezept #16 – Spitzkohlauflauf

Spitzkohlauflauf

Hackfleischalarm. Schon wieder und so. Und Spitzkohl. Er war so günstig! Ich musste zugreifen. Und weil wir schon dabei sind: Ja, es wird ein Auflauf! Einmal mehr! Aber …. ich garantiere Euch, er ist ziemlich lecker und schon allein aufgrund der Soße zum Nachahmen wie gemacht!

Ehrlich!

Die Rezeptangabe gilt für 4 Personen. Oder 3 1/2 😉

Was man braucht:

500 g Kartoffeln

400 g fettreduziertes Rinder-Hackfleisch

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

1/2 Spitzkohl ( Sind wahrscheinlich etwas mehr als 400 g und selbst wenn es 500 g wären …Spitzkohl hat sehr wenig Kalorien!)

60 g Schmelzkäse light

50 g Philadelphia Balance (oder irgendein anderer leckerer, sehr kalorienarmer Frischkäse!)

100 ml Milch

300 ml Gemüsebrühe

50 g Reibekäse light

30 g Speisestärke

2 TL Kokosnussöl

Teriyaki Sauce (oder Soja-Sauce oder Worcestersauce … oder  ihr lasst es halt weg)

Salz, Pfeffer, Paprikagewürz, Vegeta

Huch. Kalorien vergessen. Hier der Nachtrag! Gut festhalten, denn dieses Gericht hat ungelogen pro Portion nur 384 Kcal 😉

Wie man’s macht:

Den Spitzkohl halbieren und in Streifen schneiden. Die Zwiebel klein schneiden. Den Knoblauch ebenfalls ziemlich fein zerkleinern.

Kartoffeln schälen, in feine Scheiben hobeln und wie ihr das bei mir ja schon kennt, ab ins Wasserbad und ca. 10 Minuten kochen lassen. Wasser abgießen, beiseite stellen.

Jetzt das Hackfleisch in 1 TL Kokosnussöl mit Zwiebeln und Knoblauch richtig gut anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend beiseite stellen.

Mit dem Restöl  den Spitzkohl ca. 5 Minuten dünsten und dann mit Salz, Pfeffer, Vegeta (geht freilich auch Gemüsebrühe) und Paprika würzen. Mit der Teriyaki Sauce abschmecken.

300 ml Gemüsebrühe anrühren. 100 ml Milch dazu gießen. Nun die Speisestärke hinzugeben und gut verrühren, so dass keine Klümpchen mehr darin zu finden ist.

Die so angemixte Sauce kommt nun in einen Topf und wird zum Kochen gebracht. Sobald es kocht wird der Philadelphia und der Schmelzkäse hinzugegeben. Jetzt unter stetigem Rühren noch kurz köcheln lassen und dann beiseite stellen.

Auflaufform mit 1 TL Kokosnussöl einfetten. Los geht das fröhliche Schichten. Erst den Boden mit Kartoffelscheibchen belegen. Dann das Hackfleisch, dann der Spitzkohl, schließlich die restlichen Kartoffelscheiben darüber legen. Zum Schluß kommt die Sauce darüber und der Käse bildet den krönenden Abschluss. Das ganze darf nun bei 200 Grad für 20 Minuten im Ofen backen.

Fertig und ….meine Güte, war das lecker. Ernsthaft! Diese Sauce war zum Niederknien. Nein, der ganze Auflauf war es! Für Wurzelgnom gab es Bananen dazu.

Und hat’s dem Gnom geschmeckt?

Nein. Ganz klares nein. Er hat mehr mit dem Essen gespielt als alles andere. Alles war dieses Mal bäh. Außer die Sauce und das Hackfleisch. Am Ende hat er zudem alles in seinen Becher mit Früchtetee geschaufelt …. und DAS hat er dann gegessen! Mit Wonne!

WÜRG WÜRG WÜRG !!!

Advertisements

9 Gedanken zu “DmK Rezept #16 – Spitzkohlauflauf

  1. Hach, irgendwann muss ich doch mal bei dir zum Essen vorbeischauen. 😉 Auch wenn ich jetzt nicht soooo der Kartoffel-Fan bin, von Kokos-Geschichten ganz zu schweigen … Und Vegeta war irgendwas von Dragonball, oder!? 🙂 Aber der Rest passt! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hab auch normales Öl da und koche gern ohne Kartoffeln 😉 Vielleicht mach ich demnächst mal einen Auflauf mit Reis :p
      Und Vegeta ….in diesem Fall definitiv nicht DER Vegeta, ist nur eine starke italienische Gewürzmischung. Wird dich also nicht umbringen :p Der andere Vegeta ….der vielleicht schon …doh!

      Gefällt 1 Person

      1. Reis,…, hmmm…, na ja, auch nicht meine erste Wahl – wie wär´s mit Nudeln!? .-) Und „Vegeta“ musste ich übrigens googeln, weil ich von Dragonball noch weinger Ahnung habe als von Gewürzmischungen. ,-)

        Gefällt 1 Person

      2. Tja…. Nudeln… Wenn ich mal an die heran komme, die 0 Kalorien haben… 🤣🙄Nudeln passen so gut wie nie in eine Diät. Leider. Und wenn sind die Portionen so Mini, dass das kochen nicht lohnt und man den Rest des Tages hungert. Aber ich kann ja mal recherchieren 😂

        Gefällt 1 Person

      3. Hach, ich bin irgendwie gerührt. Danke! 🙂 Ich kann zwar nicht im Geringsten kochen, aber ich werde das mal so weitergeben ( das klingt nämlich gut), an Menschen, die kochen können – im Idealfall dann für mich. 🙂

        Und Du bist Dir sicher, dass anderes Öl auch geht und Vegeta nicht der Typ aus Dragonball ist? 😉

        Gefällt 1 Person

      4. Ganz sicher und da du ja nicht abnehmen willst, wie ich vermute … nimmste einfach Butter :p Oder der bzw. diejenigen die für dich kochen, nehmen Butter. Falls du Vegeta dennoch mal probieren willst ….das gibt es bei uns bei Liddle und beim Rewe. Ich glaube beim Hit hab ichs auch schon gesehen. Meist da, wo auch alle anderen Päckchensuppen und Saucen zu finden sind 😉

        Gefällt 1 Person

    1. Unbedingt. Das war wirklich grandios lecker. Ich war selber total überrascht und mein Mann, dem wir was übrig gelassen haben, war reichlich enttäuscht, als es leer war.
      Gut, Wurzelgnom war nicht glücklich. Aber … hey … man kann es nicht allen Recht machen 😀

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s