„Kiss my… „

Sitze ich im Wohnzimmer auf dem Boden. Die Heroldin des Bösen lümmelt auf dem Sofa. Wurzelgnom beschäftigt sich ausgiebig damit den Deckel seines Trinkfläschchens auf und wieder zu zuschrauben.

Als sich Wurzelgnom zu mir dreht, beuge ich mich vor und frage:

„Darf die Mama dir einen Kuss geben!?“

„Ja, Mama.“

Dreht mir Wurzelgnom den Rücken zu, bückt sich und streckt mir und meinen bereits gespitzten Lippen seinen Popo entgegen… Und reibt selbigen durch mein Gesicht!

Die Heroldin brüllt los vor lachen. Ich schmolle.

Jetzt weiß ich woher „Kiss my ass“ kommt.

Was ich nicht weiß, ist, woher Wurzelgnom das jetzt schon wieder her hat!

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Kiss my… „

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s