Dmk Rezept #12 – Krabben auf Mandarinenreis

Krabben auf Mandarinenreis

Das letzte Mal als ich Mandarinenreis gemacht habe, kam der bei Wurzelgnom ja richtig gut an. Nach der Kohlrabi pleite, dachte ich daher, es wäre wohl nur fair, würde ich ihm etwas kredenzen von dem ich wusste, er mag es. Und da ich gerne Krabben esse, schwebte mir direkt eine Kombination aus beidem vor.

Rezeptangabe gilt für 2 Personen und 1 Wurzelgnom

Das wird gebraucht:

1 Dose Tomaten fein gehackt im eigenen Tomatensaft

1 Dose Mandarinen (Ja, es geht auch frisch!)

400 g Krabben

150 g Basmatireis

1 Zwiebel

1 TL Curry

ca. 1 EL Zitronenkonzentrat

Salz, Pfeffer und ihr wisst schon, sämtliche Gewürze die man gern isst und die (hoffentlich) auch den Wurzelgnomen schmecken!

1 TL Kokosnussöl

2 EL Tomatenmark

1 Knoblauchzehe

571 Kcal pro Portion

So wird’s gemacht:

Natürlich erst mal den Reis kochen. Dann kann es direkt an die Zwiebel und den Knoblauch gehen. Alles klein hacken.

Während der Reis noch fröhlich kocht, können Zwiebel und Knoblauch schon mal mit 1 TL Kokosnussöl angebraten werden. Jetzt 1 TL Curry hinzugeben und verrühren. Dann dürfen auch ganz direkt die Krabben schon dazu und ebenfalls angebraten werden. Das Ablöschen erfolgt durch etwas Zitronenkonzentrat.

Es folgt die Dose Tomaten. Verrühren. Nun 2 EL Tomatenmark beifügen. Ich persönlich fange jetzt mit dem Würzen an.

Sobald der Reis fertig ist, darf dieser hinzu gegegeben werden und im Anschluss können die Mandarinen darunter gemischt werden.

Noch mal Abschmecken und notfalls noch etwas würzen! Zack! So schnell geht das. Fertig! Sehr lecker. Mal wieder. Aber vielleicht ein bisschen wenig, was die Portionsgröße angeht. Ich esse ja gern mal eher etwas mehr. Für Wurzelgnom gab es zu diesem Gericht Bananen!

Und hat’s dem Gnom geschmeckt?

Immerhin besser als die Kohlrabi-Geschichte. Erstaunlicherweise fand er dieses Mal die Mandarinen doof. Auf nix ist verlass! Nicht mal auf Wurzelgnoms Geschmacksnerven! Oder es lag schlicht an der Erkältung, die sich zu diesem Zeitpunkt ganz allmählich anbahnte. Die Krabben wurden zu meiner Freude alle heraus gepickt und gefuttert! Juhu! Ich bin doch sehr glücklich, dass mein Kind bisher so gern Fisch und Meeresfrüchte isst und somit ganz nach mit kommt. Ich hoffe eines Tages mit ihm Sushi essen gehen zu können!

IMG_20180326_110411.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s