DmK Rezept #5 – Hirse mit Zucchini-Möhren-Gemüse und Fisch

Dieses Gericht entstand aus der Not heraus. Ich war nämlich in Mutternhausen. Ja. Und da stand ich auf einmal und wusste nicht, was ich essen sollte und was …..(Heroldin des Bösen: „Ich überlege gerade was DmK heißt ….“ Ich: „Diät mit Kind! Was hast du denn gedacht? Irgendeine Darmkrankheit oder wie?“ Heroldin: „Neeeiiin. Dickes Mädchen kocht …“)

Jetzt hab ich natürlich den Faden verloren.

Also, ich musste etwas essbares im Haus meiner Mutter auftreiben, was ich kochen konnte und was meine 600 Kalorien nicht überschreiten würde. Und so kam es zu diesem Rezept.

Hirse mit Zucchini-Möhren-Gemüse und Fisch

Leider hat Wurzelgnom nichts abbekommen, was daran lag, dass meine Mutter ihn genau zu diesem Zeitpunkt ins Bett legte, damit er seinen Mittagsschlaf machen konnte. Dafür hat meine Mutter mitgegessen und der Biker bekam am nächsten Tag die Reste mit zur Arbeit.

Rezeptangabe für eine Person.

Was man braucht:

45 g Hirse

1 kleine Zucchini

1 Karotte

1 Zwiebel

1/2 Dose gehackte Tomaten im eigenen Tomatensaft

160 g (entspricht einem Filet) Alaska Seelachs-Portionsfilets in Knusperpanade

1 Knoblauchzehe

1 TL Kokosnussöl

Etwas Limetten- oder Zitronenkonzentrat

Zimt, Pfeffer, Salz, Chilli. Scharfes Paprika Pulver, Paprika Edelsüß Pulver, Dill (oder jede möglichen anderen Gewürze, die Euch gut schmecken!)

573 Kcal pro Portion

Wie man’s macht:

Natürlich, wie eigentlich immer, das Gemüse vorbereiten. Karotten in Scheiben schneiden (was ewig gedauert hat, weil meine Mutter keine super coole scheibchenschneidende Raspel hatte!) Zucchini halbieren und ebenfalls in Scheiben schneiden. Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden. (Was auch alles gefühlt ewig gedauert hat, weil ich mich in Mutterns Küche erst einmal zurecht finden musste. Eigentlich hat alles ewig gedauert. Also fügt das jeder Anweisung hinzu und macht es besser!)

Nebenbei die Hirse abwiegen und natürlich kochen. Und zwar in der doppelten Menge Salzwasser für ca. 20 Minuten.

Nebenbei den Fisch vorbereiten. Also theoretisch wie praktisch, hätte ich diesen mit etwas Öl in der Pfanne gebraten. Meine Mutter war aber überzeugt, dass wird in ihrer fettfreien Superfriteuse auch was. Sähe nur nicht so hübsch aus! Damit er passt, musste sie ihn übrigens in zwei Hälften zerteilen.

1 TL Kokosnussöl in die Pfanne geben und die Zwiebeln zusammen mit dem Knoblauch kochen, bis sie glasig werden. Nun den Zimt hinzugeben und verrühen. Schließlich die Karotten inzufügen. Ca. 15 Minuten auf der Platte kochen lassen, bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht haben (bei mir hatten sie auch nach 20 Minuten nicht die gewünschte Konsistenz und blieben ewiglich bissfest, was aber definitiv am Herd meiner werten Frau Mutter gelegen haben muss, weil das bei mir zu Hause immer bestens funktioniert! Daher ein Kaffee gegen den Möhrenstress!)

IMG_20180314_120249.jpg

Nach ca. 5 Minuten die Zucchini hinzugeben. Jetzt darf auch gern gewürzt werden. Abschmecken nicht vergessen! Danach mit etwas Limettenkonzentrat ablöschen.

Nun die gehackten Tomaten beifügen und noch einmal kurz aufkochen lassen. Fertig!

Hirse sollte nun hoffentlich ebenso fertig sein, wie der Fisch. Hirse war super. Fisch sah nicht super aus, war aber durch. Würde die Variante mit der fettfreien Superfriteuse aber keinesfalls ohne Gewissensbisse empfehlen! Dann doch lieber etwas Öl und damit Fett investieren. Auge isst ja schließlich mit!

War lecker und hat satt gemacht, aber auch die Panade beim Fisch hätte ich bei dieser Variante tatsächlich eher verzichten wollen. Das geht besser! Wichtiger noch, dem Muttertier hat es ebenfalls geschmeckt!

Wie gesagt, Kind hat geschlafen und nichts von diesem Essen abbekommen. Die wenigen Reste, die übrig blieben, hat er aber am nächsten Tag noch probieren können. Sie haben ihm geschmeckt! Ich schwöre!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s